http://de.lifezone.su/uber-mich/

FanDetox

Heutzutage beobachten wir einen starken Anstieg der Menschen, die an der Fettleber und Leberzirrhose leiden. Dies ist vor allem mit Stress verbunden, der sowohl auf komplexe soziale Beziehungen am Arbeitsplatz und im Alltag zurückzuführen ist, als auch auf die Tradition des Alkoholverzehrs und fetthaltiger, ungesunder Nahrung. Die Leber reagiert wie kein anderes Organ sehr empfindlich auf Schadstoffe, die mit Lebensmitteln eingenommen werden: Karzinogene, Alkohol, Nikotin und andere Giftstoffe. In Nordamerika, Europa, Ostasien liegt die Häufigkeit der Erkrankung an Hepatitis bei 10-40%.

Unterschiedliche Altersgruppen sind davon betroffen, aber besonders ab 45 Jahren steigt das Risiko an der Fettleber zu erkranken sehr deutlich. Dabei sind Frauen (60-75%) besonders anfällig für die Krankheit. Mediziner unterscheiden als wesentliche Auslöser zwei Arten von Fettleber: Die alkoholbedingte sowie die nicht-alkoholbedingte Fettleber. Auch ein unregelmäßiger Alkoholkonsum führt zur Ablagerung von Fett in der Leber. Wenn das Alkohol kontinuierlich, längere Zeit konsumiert wird, ist das Auftreten von Fettleber unvermeidlich, darüber hinaus kann es sich in eine ernstere Erkrankung entwickeln – Leberzirrhose.

Die Ursachen bei nicht-alkohol bedingter Fettleber können sein: Fettleibigkeit, Einnahme von Hormonen, krampflösender Arzneimittel (Spasmolytika) und andere synthetische Arzneimittel sein. Ergebnisse einer landesweiten Studie in Südkorea, über den Zustand der Gesundheit und Ernährung der Bevölkerung im Jahr 1998, haben gezeigt, dass 17 von 1000 Personen an chronischer Hepatitis oder Leberzirrhose litten. Die Zahl der Todesfälle, die auf eine Lebererkrankung zurückzuführen ist, bewegt sich nah an der Grenze von 11.000 Menschen pro Jahr. In den USA entfallen 69% aller Lebererkrankungen auf Fettleber.

Alle diese Daten sprechen für eine dringende Notwendigkeit ungefährlicher Produkte, die den Fettstoffwechsel in der Leber verbessern und gleichzeitig eine schützende Wirkung haben. Das Produkt «FanDetox»™, dass vom koreanischen Wissenschaftler Song Hye-Bok entwickelt wurde, regeneriert und schützt die Leber vor der toxischen Wirkung von Lebensmitteln, Alkohol, Medikamente und anderen Substanzen, es ermöglicht, die Belastung auf die Leber zu minimieren und dem Problem der Fettleber und erhöhtem Cholesterinwert effektiv entgegenzuwirken.

Song Hye-Bok: der Weg in die Wissenschaft

Song Hye-Bok ist ein berühmter koreanischer Wissenschaftler, er ist im Besitz eines Bachelor-Abschlusses in Biologie (Seoul), Master of Science in Biomedical Engineering am Massachusetts Institute of Technology und Doktor im Bereich Mikrobiologie an der Pennsylvania State University (USA). Dr. Bok wird auf der Liste der 2000 weltweit herausragendsten Wissenschaftler des XXI Jahrhunderts aufgeführt. Nach dem Studienabschluss der Biologie in Korea, fuhr er fort, um sich auf dem Gebiet der Biochemie und Mikrobiologie in den Vereinigten Staaten, wo er im Laufe von 10 Jahren praktische Erfahrungen in einer der Abteilungen des berühmten Schweizer Pharmaunternehmen «Hoffmann La Roche» gesammelt hat, fortzubilden.

Im Jahr 1999 wurde Song Hye-Bok zum ersten Präsidenten des Forschungsinstituts für Biologie und Biotechnologie in Korea gewählt. Vom Jahr 2002 bis in die Gegenwart bekleidet er das Amt des Präsidenten und des CEO von der Firma «Bionutrigen» Dieses Unternehmen ist eine gemeinsame Idee von Wissenschaftlern des koreanischen Forschungsinstituts, des nationalen Instituts der Stadt Seoul, Universitäten der Städte Chuncheon, Gongju und Kyungbuk. Das Unternehmen machte eine erfolgreiche Entwicklung und gewann schnell die Sympathie der koreanischen, amerikanischen und europäischen Verbraucher, indem es ausschließlich natürliche und effiziente Produkte anbot.

Über 30 Jahre seines Lebens hat Dr. Song Hye-Bok der Wissenschaft gewidmet. In dieser Zeit hat er es geschafft 237 Patente zu registrieren und 135 wissenschaftliche Arbeiten, von denen die meisten der Senkung des Cholesterins und des Problems der Fettleber gewidmet sind, in Fachzeitschriften zu veröffentlichen. Krankheiten, von denen viele Menschen in Korea betroffen sind. Die Lösung für dieses Problem fand er in einer einzigartigen Formel, für dessen Entwicklung mehr als 11 Jahre intensiver Forschungsarbeit gebraucht wurden. Laut Song Hye-Bok, ist diese komplexe Mischung aus Pflanzenextrakten, die gleichzeitig die Leber reinigt und schützt, seine beste wissenschaftliche Errungenschaft.

Nach dem Durchlauf zahlreicher klinischer Studien, gewann dieses Produkt im Jahr 2005 den Hauptpreis der Internationalen Ausstellung für Erfindungen in Taipei als bester „Beschützer“ und „Entgifter“ der Leber. Untersuchungen, die bei den Soldaten der amerikanischen Armee durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass es nicht nur die toxischen Wirkungen von Alkohol mindert, wodurch der Kater leichter zu ertragen ist, sondern auch für einen maximalen Schutz der Leber, Herz und Hirn sorgt.

Derzeit wird diese Formel unter dem Markennamen «FanDetox»™ für Coral Club International produziert. Dies ist eine weitere eigene Marke des Unternehmens. Nun ist diese, auf den ersten Blick seltsame, Kombination von «normalem» Obst und Gemüse – Kaki, Goji-Beeren, Buchweizen, Sojabohnen, etc. – für unsere Kunden zugänglich und überrascht alle, die dieses Naturprodukt versucht haben, mit guten Ergebnissen.

Eigenschaften der Produktkomponenten

Die Struktur von «FanDetox»™ enthält nur Pflanzenextrakte, die in einem bestimmten Mengenverhältnis ausgewählt worden sind und so präpariert wurden, dass sie heilsam wirken, dabei aktiv toxische Produkte in Hepatozyten spalten, den Fettstoffwechsel und die Leberfunktion verbessern und den Blutcholesterinspiegel senken.

  • Kaki Extrakt
    Kaki (Persimmon) – Sonnengast aus dem Osten. Die Heimat der Kaki liegt in China und Japan. Diese Frucht hat ihre Anerkennung mit ihrem außergewöhnlich süß-herben Geschmack und reichhaltiger Kompositionen an verschiedenen Nährstoffen verdient. Viele von uns glauben, dass Kaki zum Fruchtobst gehört, dabei ist sie in Wirklichkeit eine Beere, die mit der Anzahl an Nährstoffen den Weintrauben und Feigen weit voraus ist.
    Kaki – eine Quelle der Vitamine A, C, P, Äpfel- und Zitronensäure, Mineralstoffe, Ballaststoffe, und am wichtigsten, leicht verdaulichem pflanzlichen Zucker Glucose und Fructose für die Erhöhung körpereigener lebenswichtiger Ressourcen. Eben diese beiden Zucker sind für die Bildung von Glykogen in der Leber und ihrer Energieversorgung erforderlich. Kaki macht schnell satt, trotz der Tatsache, dass sie sehr kalorienarm ist, deshalb wird es von vielen Ernährungswissenschaftlern
    jedem geraten sie zu essen, der ohne Beeinträchtigung der Gesundheit, Gewicht verlieren will.
  • Der Extrakt der Goji-Beeren
    Goji ist seit 2.000 Jahren weit verbreitet in der traditionellen orientalischen Medizin und wird für die Erhaltung der Gesundheit und Langlebigkeit verwendet.  Es ist erwiesen, dass Goji-Beeren den Prozess der Verdauung verbessern und über eine stärkende, antioxidative und tonisierende Wirkung verfügen. Vor allem aber, haben diese antioxidativen Beeren eine wohltuende Wirkung auf die Leber und stellen langsam, aber sicher ihre volle Funktionalität wider.
    Diese beeindruckende Wirkung zeigen die in den Beeren enthaltenen Betaine, die zu meiner aktiven Entwicklung von Enzymen Alkoholdehydrogenase und Aldehyd-Dehydrogenasen in Hepatozyten beitragen, die ihrerseits besonders giftige Stoffe, einschließlich der Abbauprodukte des Alkohols – Ethanol und Acetaldehyd, neutralisieren. Das Funktionsprinzip dieser Enzyme kann wie folgt beschrieben werden: Zuallererst wird Ethanol von Alkoholdehydrogenase zu einem Acetaldehyd oxidiert, dann übernimmt ihre Aufgabe die Aldehyd-Dehydrogenasen, letzteres in eine für den Körper ungefährliche Essigsäure mit der Freisetzung von Kohlendioxid und Wasser umwandelt.
    Betain ist auch der wichtigste Wirkstoff zur Senkung eines erhöhten Blutfettspiegels. (Lipidsenker) Er normalisiert die Galleproduktion und den Fettstoffwechsel in der Leber, senkt Triglyzeride, wodurch er ihre Funktion verbessert und dabei in der Entstehung einer Fettleber bei unausgewogener Ernährung mit hohem Fett, einschließlich hydrierter Fette und übermäßigem Alkoholkonsum, vorbeugend wirkt.
  • Zitrusschalenextrak
    Der Extrakt aus den Schalen der Zitrusfrüchte ist hoch geschätzt von führenden Experten auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft und gilt als ein natürlicher Ersatz von Ephedrin und Koffein. Studien kanadischer Wissenschaftler haben gezeigt, dass in den Schalen große Mengen an Flavonoiden (Rutin, Quercetin, Hesperidin) enthalten sind, die eine antisklerotische Wirkung haben. Einmal im Körper angelangt, beschleunigen sie den Zerfallsprozess von Lipoproteinen niedriger Dichte und normalisieren die Werte des Gesamtcholesterins, wobei sie Vitamin C vor den oxidativen Schäden schützen.
    Der aktivste Stoff von allen – Naringin – fungiert als «Fettverbrenner», in welcher Eigenschaft er mit dem Bromelain sehr wohl Schritt halten kann. Die einzigartige heilende Wirkung des Naringins liegt in seiner Fähigkeit, das Enzym HMG-CoA-Reduktase zu hemmen, die für die Anhäufung von Cholesterin im Körper verantwortlich ist. Weiterhin verbessert Naringin den intrazellulären Stoffwechsel von Cholesterin, wodurch er die Gesamthöhe der Fette im Blut, der Leber, den Blutgefäßen senkt und der Galle bei ihrer Spaltung ohne schädliche Nebenwirkungen hilft.
    So senkt der kleine Helfer das Risiko von Arteriosklerose, koronarer Herzkrankheit und Lebererkrankung. Darüber hinaus erhöht er die Elastizität der Blutgefäße und stärkt schwache Kapillaren. Aktuelle Erkenntnisse der Wissenschaft haben gezeigt, dass Naringin das Niveau von Lipoproteinen senkt, die das «schlechte» Cholesterin übertragen, wobei er das Eindringen den Hepatitis B-Virus in die Leberzellen verhindert. Bekanntlich, dringen Hepatitis Viren leicht mit Hilfe von Lipoproteinen in die noch nicht infizierten Leberzellen (Hepatozyten).
  • Buchweizen Extrakt
    Buchweizen – ein Geschenk Gottes für die Menschen Diese Pflanze ist seit langem im Visier der Wissenschaftler. Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Substanzen natürlichen Ursprungs, die unsere Ernährung bereichern könnten, die Zerstörung der Blutgefäße verhindern, ihren Zustand verbessern, und deshalb das Risiko für das Auftreten von atherosklerotischen Plaques an den Wänden der Blutgefäße reduzieren. Buchweizen gilt als ein besonderes Fundstück in der Phyto-Diät-Therapie.
    Untersuchungen der Forscher aus Deutschland bestätigen seine Effizienz in der Prävention der Atherosklerose. Bei einer täglichen Einnahme von 2-3 Tassen medizinischen Buchweizentees wird eine spürbare Verbesserung der Gesundheit schon nach zwei Wochen festgestellt. Aufgrund seines hohen Gehalts an organischen Säuren und Flavonoiden, unter denen die wertvollste Rutin ist, hat die Pflanze eine positive Wirkung auf die Verdauung, dem Herz- Kreislauf- und Nervensystem, verbessert den Hautton und die Elastizität der Blutgefäße, verhindert die Kapillarzerbrechlichkeit.Zusätzlich zu Vitamin P und Säuren bietet Buchweizen eine ausreichende Anzahl an anderen nNährstoffen: Leicht verdauliche Proteine, Mineralstoffe (Eisen, Calcium, Phosphor, Kupfer, Zink, Bor, Jod), B-Vitamine (Buchweizen enthält einen 1,5-mal höheren Anteil als Hirse) und Vitamin PP auch als Vitamin B3 bekannt.
    Buchweizen ist hilfreich bei der Vorbeugung von Hypovitaminosen und Avitaminosen, verschiedener Gefäßkrankheiten, einschließlich Thromboembolien, Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit, Krampfadern und anderen (Krankheiten). So erinnern wir uns an dieser Stelle an den bekannten Spruch darüber, dass es einfacher ist eine Krankheit vorzubeugen als sie zu behandeln.
  • Sojasprossen-Extrakt
    Sojabohnen zählen zu den ältesten der Hülsenfrüchte. Ihr hoher Nährwert und ihre heilende Wirkung waren Menschen bereits vor fünftausend Jahren bekannt.Es wird vermutet, dass der Ursprung der Sojabohnen die Länder des mittleren Ostens sind. Im alten China wurde die Pflanze als heilige Pflanze genannt und als ein Grundnahrungsmittel verwendet. Soja kam nach Europa erst zum Ende des (18.) XVIII – Anfang des (19.) XIX Jahrhunderts. – Für Deutsche verständlicher
    Nach Europa zeigten auch Amerika und Russland, gefolgt mit einer leichten Verzögerung, ihr Interesse an Soja. Nach einiger Zeit, gewannen die Sojabohnen ihre Position in der Massenproduktion. Für die unbestrittenen Vorteile für die Gesundheit von Soja, spricht ein starkes Argument: Dieses Produkt ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Ernährung von Kindern und Erwachsenen – Bewohner des Landes der aufgehenden Sonne, die beneidenswerte Gesundheit aufweisen.
    Und das ist kein Wunder: Sojabohnen sind sehr proteinreiche pflanzliche Lebensmittel. Sojaproteine, vertreten durch zwanzig essentielle Aminosäuren, sind in ihrem Nährwert nicht minder als Proteine von Fleisch, Milch und Eiern. Aus Soja wird eine große Menge von Lebensmitteln hergestellt, sie wird breit eingesetzt bei der Proteinanreicherung von verschiedenen Gerichten. Die Pflanze ist voll von biologisch aktiven Substanzen, die in den Stoffwechselprozessen eine aktive Rolle spielen.Dies sind Vitamine B1, B2, B3, B6, B12, A, U, C, P, E, PP, K, Mineralien, Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen, zusätzlich Ballaststoffe und Lecithin.
    Im Gegensatz zu tierischen Produkten, enthält Soja kein Cholesterin und keine gesättigten Fettsäuren, und daher hinterlässt es kein Cholesterin auf den Gefäßwänden. Das ist der Grund, warum Menschen, die Soja essen, selten unter Atherosklerose leiden. Soja ist auch sehr bekannt für den Inhalt von Lecithin -eines der wunderbarsten Entdeckungen der modernen Ernährungswissenschaft. Sojalecithin fördert die Regeneration des beschädigten Lebergewebes und der Ausscheidung von überschüssigen Lipiden, womit sie vom Fett befreit wird. Sojabohnen und Sojaprodukte werden sehr oft Menschen mit Fettstoffwechselstörungen empfohlen.

Empfohlene Anwendung

«FanDetox»™ wird in der Form von Pulver hergestellt und in Stick-Packs aus Blechfolie verpackt, was erlaubt alle Eigenschaften des Produktes für eine lange Zeit zu erhalten. Vor Gebrauch sollte der Inhalt des Stick-Packs in 100 ml warmem oder heißem Wasser aufgelöst werden, je nach Belieben kann Honig dazu gefügt und sofort getrunken werden. «FanDetox»™ wird, je nach Bedarf, unterschiedlich angewandt.

Untersuchungsergebnisse

Schema 1:
Erhöhte Konzentrationen des Enzyms Aldehyd-Dehydrogenase bei der Einnahme von Alkohol mit «FanDetox»™

Schema 1 zeigt deutlich, dass die Einnahme von «FanDetox»™ im Laufe eines Monats das Niveau vom Aldehyd-Dehydrogenase Enzym, der für den Metabolismus von Ethanol verantwortlich ist, erhöht. Aldehyd-Dehydrogenase spielt eine wichtige Rolle bei der Entalkoholisierung des Körpers. Wir sehen, dass in der Versuchsgruppe, die nur Alkohol einnahm, das Niveau der Aldehyd- Dehydrogenase gesenkt ist, während die Gruppe, die Alkohol mit «FanDetox»™ eingenommen hat, einen hohen Enzymspiegel aufweist. Dank ausreichendem Gehalt an Aldehyd-Dehydrogenase findet eine schnellere Spaltung von Alkohol in nichttoxische Produkte statt.

Schema 2:
Vorbeugung der Entwicklung von Fettleber unter der Einnahme von Alkohol mit «FanDetox»™

Die Ergebnisse der Untersuchung der Leber der Probanden, die innerhalb von 15 Tagen nur Alkohol (Ethanol) konsumiert haben und derer, die Alkohol mit «FanDetox»™ eingenommen haben, zeigen, dass die Leber der Personen, die «FanDetox»™ verabreicht bekommen haben, sich in einem normalen Zustand befindet, während bei 80% der Fällen die Leber der Menschen, die Alkohol ohne «FanDetox»™ einnahmen, der Prozess einer fortgeschrittenen Leberverfettung zu beobachten ist.

Schema 3:
Aktivierung der Leberfunktionen

Transaminase – spezifische Proteine, die an dem Stoffwechsel beteiligt sind. Erhöhte Transaminasen- Werte im Blut sind ein Anzeichen für eine Leber-, Bauchspeiseldrüsen-, Herzerkrankung, etc. Eine zweimonatige Einnahme von «FanDetox»™ normalisiert die Transaminasen-Werte, indem das Niveau von 100 auf 20 reduziert wird.

Schema 4:
Veränderungen der Cholesterin- und Lipoproteinenwerte niedriger und hoher Dichte nach 2 Monaten Einnahme von «FanDetox»™

Die Grafiken zeigt eindeutig die Senkung des Triglycerid-, LDL- und Gesamt-Cholesterin- Spiegels nach 2 Monaten dank der Lipid-senkenden Wirkung, die «FanDetox»™ in sich trägt. Lipoproteine niedriger Dichte (LDL) – das sogenannte „schlechte” oder schädliche Cholesterin Wenn LDL oxidiert, bleibt es auf den Wänden der Arterien, die Herz, Gehirn und Gewebe des Körpers versorgen, kleben. Diese Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße sind Vorboten des Herzinfarkts, Schlaganfalls und von Herzkreislauferkrankungen.Dank «FanDetox»™ gelingt es die Werte des «schlechten» Cholesterins deutlich zu reduzieren, und zwar von 135 auf 95, was als Norm gilt.

Gleichzeitig erhöht sich der Spiegel der Lipoproteine hoher Dichte (HDL), «guten» Cholesterins von 35 auf 55. HDL verhindern die Ausfällung des Cholesterins und transportieren es zur Leber, zur anschließenden Ausscheidung aus dem Körper, wobei sie die Gefäße von atherosklerotischen Veränderungen schützen.

Triglyceride (TG) – sind Neutralfette, die aus den Spaltprodukten der Nährstoffe synthesiert werden und eine Form der Speicherung von Fettsäuren im Körper. Die steigende Konzentration von TG fördert auch eine schnellere Progression der Atherosklerose. Schon nach zwei Monaten Einnahme von «FanDetox»™ reduziert sich der Triglyzeridspiegel von 175 auf 55, und der Gesamt-Cholesterinspiegel von 195 auf 175.

Auf diese Weise, unter dem Einfluss von «FanDetox»™ ist ein stetiger Rückgang vom «schlechten» und eine Steigerung vom «guten» Cholesterinspiegel zu verzeichnen, was das Risiko einer Leber-, Herz- und Gehirnerkrankung mindert.

Erfahrungen mit der Anwendung von «FanDetox»™

Laut Erfahrungen der Menschen mit «FanDetox»™, ist es in der Lage, nicht nur maximal effektiv die Leber zu reinigen und ihre Funktionsfähigkeit zu verbessern, sondern auch den gesamten Körper auf einen höheren Energielevel zu bringen.

Dies wird durch viele positive Berichte der Kunden und Distributoren des Coral Clubs International belegt.

Helge Seliger:

«Ich habe «FanDetox»™ zum Zwecke der Entgiftung der Leber eingenommen. Langsam sind unangenehme Symptome verschwunden, die mich zuvor belästigt haben (das schwere Gefühl im Magen, auf der rechten Seite, unter den Rippen, Übelkeit)».

Paul Ungemach:

«Während einer komplexen Medikamentenbehandlung half mir «FanDetox»™ leberschonend die chemische Belastung auf den Körper zu reduzieren».

Helene Fuchs-Ladner:

«Der Zustand der Haut hat sich verbessert und ich hatte spürbar mehr Energie».

Helena Bese:

«Ich habe «FanDetox»™ während einer Entschlackungskur mit Hilfe von Colo-Vada angewandt. Ich fühle mich wieder fit, gesund und voller Energie!».

Helena Werwein:

««FanDetox»™ gibt tatsächlich Energie und Spannkraft. Dies ist ein sehr gutes Produkt für die Entgiftung und den Schutz der Leber. Ich bekam ein hervorragendes Ergebnis und ein tolles Gefühl».

Magdalena Wolf:

««FanDetox»™ hilft schnell und einfach innerhalb von 15-30 Minuten nach einer Fett-und Kohlenhydratreichen Mahlzeit, Übelkeit und das unwohle Gefühl im Magen zu bewältigen.».

Fridrich Wingert:

«Der Cholesterinspiegel im Blut ging runter, der Allgemeinzustand verbesserte sich».

werden sie clubmitglied Coral Club

You may also like...